Akupunktur Massage

 

Die Basis für diese Therapieform ist die chinesische Energielehre. Massiert wird vor allem entlang der verschiedenen Energiemeridiane, deren Funktion gestört ist. Zusätzlich können auch noch bestimmte Akupunktur-Punkte bei der Massage stimuliert werden.

Bei der Akupunktur-Massage handelt es sich um eine ganzheitliche Behandlungsmethode, bei der nicht nur einzelne Partien, sondern immer der ganze Körper behandelt wird.

Nach der Auffassung in der Traditionellen Chinesischen Medizin wird der menschliche Körper von zahlreichen Meridianen, also Energiebahnen, durchzogen. Wenn der Fluss in diesen Energiebahnen gestört ist, erkrankt der Körper. Bei einer körperlichen Erkrankung treten Störungen im Energiefluss auf, so dass häufig auch Schmerzen auftreten.

Es ist jedoch auch möglich, dass die Energiebahnen durch äußere Einflüsse wie Narben, Verletzungen oder bioklimatische Einflüsse in ihrer Funktion gestört werden.

Bei der Akupunktur-Massage, welche eine Alternative zur herkömmlichen Akupunktur darstellt, werden die zu behandelnden Meridiane durch sanfte Streichbewegungen mit einem Metallstäbchen stimuliert. Sie eignet sich auch besonders für Patienten, die etwas Angst vor den Nadelstichen bei der Akupunktur haben.

 Anwendung findet diese Therapieform vor allem bei Wirbelsäulenbeschwerden, Gelenkerkrankungen, rheumatischen Beschwerden, Durchblutungsstörungen und Neuralgien.

Die Akupunktur-Massage spielt auch in der Schwangerenbegleitung eine wichtige Rolle, denn auf diese Weise können Übelkeit, Müdigkeit, Schmerzen und Verspannungen behandelt werden. Auch Frauen, die einen unerfüllten Kinderwunsch haben, können auf diese Weise behandelt werden, um den Körper besser auf eine Empfängnis vorzubereiten

Da diese Therapieform zu den alternativen Heilmethoden zählt, stellt sie keine Kassenleistung dar, so dass die Patienten für die Behandlung selbst aufkommen müssen.


  http://www.apm-penzel.de/index.php